Über uns

"Das Pferd ist dem Menschen zugewandt, trägt ihn bereitwillig, begleitet und spiegelt ihn. Es wertet den Menschen nicht, reagiert direkt auf ihn und akzeptiert ihn in der Regel so, wie er gerade ist. Das Pferd ist dem Menschen gegenüber von Grund auf positiv eingestellt und bietet ihm durch sein neugieriges offenes Wesen auch Lernerfahrungen auf der Beziehungsebene ..."


Mirabel und Kerstin Walter (Diplom-Reitpädagogin, Sozialpädagogin, Spieltherapeutin, Heilpädagogin)

Seit mehr als 20 Jahren arbeite ich mit Kindern und Jugendlichen und auch nach so langer Zeit liebe ich diese Arbeit und bin glücklich, dass ich jetzt endlich die Möglichkeit habe, mit Kindern und Pferden zusammen arbeiten zu können.

Mein Pferd Mirabel ist mir dabei ein verlässlicher Partner/Co-Therapeut und hat, genauso wie ich, jeden Tag aufs Neue Freude an der Arbeit.

Seit meiner Kindheit habe ich Erfahrung im Umgang mit Pferden. Die positive Wirkung, die Pferde auf mich hatten und haben, möchte ich auch anderen Menschen zugänglich machen. Im Juli 2009 habe ich die Ausbildung zur "Diplom-Reitpädagogin" bei der Schweizer Gruppe Therapeutisches Reiten" (SG-TR) abgeschlossen. Das Leitbild meiner Arbeit ist davon geprägt, dass ich den Menschen, die die heilende Begegnung am Pferd benötigen, Respekt entgegenbringe und ihm ausreichend Zeit für persönliche Entwicklung zugestehe. Aber auch der respektvolle Umgang mit dem Lebewesen Pferd steht im Vordergrund meiner Arbeit. Therapeutisches Reiten ist eine gute Möglichkeit, Beziehungen zu leben, Intersubjektivität zu erproben und Wertschätzung zu erfahren.

Im Rahmen des Coachings für Führungskräfte und Weiterbildungen für Lehrer und andere Pädagogen nutze ich die einzigartige Möglichkeit, die Pferde bieten, auch erwachsenen Menschen Impulse zur positiven Persönlichkeitsentwicklung in einem weniger üblichen, aber um so effizienteren Rahmen zu bieten.